Grundschule Fortunaschule, Am Tonnenberg 13, 50129 Bergheim
+4922116959590
kontakt@ev-angel-isch.de

Spielidee

Spielidee

…Corona
Wir passen die Kinderstadt den aktuellen Bedingungen an. Auf dem Kinderstadt-Gelände und auch in den Betrieben herrscht Mundschutz für Kinder und das Team. Die Kinder werden in Veedel (Bezugsgruppen nach CoronaSchVO) eingeteilt. Jedes Veedel erhält einen Gruppenraum. Je nach Infektionslage kann dort der Mundschutz eventuell abgenommen werden.
Es wird keine großen Bürgerversammlungen geben. Führungen für Erwachsene gibt es je nach aktueller Lage entweder gar nicht oder in streng limitierter Form. Demokratie und Partizipation wird in den Veedeln stattfinden.
Jeder Tag beginnt im Veedel mit der Veedelssizung, die allen Einwohner*innen der Kinderstädte Möglichkeiten der Mitbestimmung und Partizipation bietet. Sie können ihre Ideen und Vorschläge einbringen, über die dann abgestimmt werden. Am ersten Tag wird demokratisch ein/ eine Veedelsvertreter*in – manchmal auch ein Team – gewählt. Diese treffen sie sich täglich in einer Ratsversammlung. Dort lenken sie die Geschicke der Stadt. Sie erlassen Gesetze und kontrollieren die Verwaltung. 

Das Dorf der Kinder Kidshausen ist eine lebendige und spannende Sommerferienaktion, bei der Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren die Möglichkeit bekommen, die Zusammenhänge einer Stadt wirklichkeitsnah zu erleben. Im Dorf können die Kinder wie im realen Leben mit Berufen in Betrieben Geld verdienen. Hierfür gibt es eine eigene Währung, die „Fortunas“.
So können die Kinder z.B. als Bäcker, Zeitungsredakteur, Bankangestellter, Schreiner, usw. ihre Fähigkeiten erproben und ihre Stärken und Talente kennen lernen. Da die Kinder die Berufe innerhalb eines Tages mehrfach wechseln können, haben sie die Chance, jeden Beruf einmal auszuprobieren.
Das dadurch erwirtschaftete Geld können die Kinder im Zuge des Planspiels dann wieder ausgeben, sodass eine eigene kleine Marktwirtschaft entsteht.

Am ersten Tag wird von den Kindern in der Bürgerversammlung ein/e BürgermeisterIn gewählt, welche/r dann eine Woche lang für das Geschehen in Kidshausen verantwortlich ist. Durch die demokratische Struktur in Kidshausen wird es den Kindern ermöglicht in Eigenregie mit Vorschlägen, Ideen, Beschwerden und Konflikten umzugehen.

Unser Ziel ist es damit zu erreichen, dass Kinder …
…gesellschaftliche und kulturelle Zusammenhänge einer Demokratie verstehen lernen
…Möglichkeiten zur Partizipation und Mitbestimmung bekommen
…ihre eigenen Ideen und Gesellschaftsentwürfe umsetzen können
…die von Arbeit, Geld und Konsum bestimmte „Erwachsenenwelt“ am einfachen Modell erfahren
…soziale Kompetenzen in einer Gemeinschaft entwickeln
…Werte wie Toleranz und Respekt erfahren
…sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen
…die Fähigkeit zur Kommunikation, die Bereitschaft zur Konfliktlösung und Gemeinschaftsbewusstsein spielerisch lernen
…sich für eine Sache begeistern und Verantwortung dafür übernehmen
…sich selbstbestimmt handwerkliche, musische und verschiedenste kreative Fähigkeiten aneignen
…die Notwendigkeit von Regeln und Normen, aber auch ihre Veränderbarkeit erfahren
…die Chance bekommen, ihr Freizeitangebot mitzugestalten
…weitgehend selbstständig handeln können
…ein ansprechendes und unvergessliches Ferienangebot erleben

Wir wollen aber auch, dass Jugendliche als Teamer …
…sich für eine Sache begeistern und Verantwortung dafür übernehmen
…Werte wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Flexibilität erlernen
…Teamfähigkeit entwickeln und dabei Spaß haben
…Werte wie Toleranz und Respekt erfahren
…Vorbilder für Kinder werden